Transalpine run

-

Transalpine Run 2015 wir Alpinrunner waren dabei mit 12 Teams und zwei Betreuerpersonen - in 8 Etappen 260 Km 15'000 hm
von Oberstdorf (D) nach Sulden im Vinschgau (I)

zur Start-Rangliste Datasport

zur Streckenübersicht im Flyer

zum Bericht vom 2011 / zum Bericht vom 2009

5.Sept. Ziel erreicht in Sulden nach 8 Tagen, 260 Km 16'000 hm über die Alpen, es war eine harte Woche mit vielen Hochs und Tiefs. Wir hatten eine schönes, kameradschaftliches Mitteinander und konnten uns gegenseitig motivieren und anfeuern. Wir litten mitteinander und freuten uns über Erfolge und gute Leistungen. Das Damenteam mit Brigitte und Séverine erreichten auch am letzten Tag das Ziel als drittes Damenteam  und somit auch gesammt den 3. Rang. Das Team mit Marco und Corine konnten den 3. Rang verteidigen und behielten in der Geasamtzeit auch den 3. Rang.

4.Sept. Ein erfolgreicher Tag der Alpinrunner! Das Frauenteam konnte den 3. Rang verteidigen, die jungen Michi und Dani gaben heute Vollgas und belegten den 7. Kat. /11. Gesamtrang, Marco und Corine konnten mächtig zulegen und belegten am heutigen Tag den Rang 2 und in der Wochenwertung nun Platz 3. Auch den übrigen Alpinrunner erging es heute sehr gut und konnten solide Leistungen zeigen.

3.Sept. Nach dem verregneten Bergsprint in Samnaun ging es dann heute in Richtung Scuol weiter. Trockenes Wetter den ganzen Tag, so konnten wir dei wunderbare Strecke geniessen. bis auf Rösli, sie hatte leider viel Pech heute und zog sich bei einem Sturz eine Schnittwunde zu die genäht werden musste und somit das Aus für sie auf der 6. Etappe. Jochi lief somit alleine ins Ziel und ist ein weiterer individual Finnisher nebst Bruno und Ruedi. Den Frauen lief es heute bestens und konnten ein super Rennen laufen und erreichten das Ziel als 3. Damenteam. Allgemein wurden starke Leistungen von den Alpinrunner-Teams geboten.

1.Sept. Wieder ein schöner blauer Tag mit viel Sonne steht bevor auf der Tour nach Samnaun. 7 Uhr der Start in Landeck. Motiviert stehen alle am Start in Landeck und alle wollen behutsam beginnen, da eine strenge Etappe bevorsteht. Im Ziel waren dann alle zufrieden und erleichtert. Alle gestarteten Alpinrunner haben das Ziel in Samnaun gut erreicht. Im schönen Garni Montnaida konnten wir im Wellnessbereich eine wohltuende Massage geniessen.

31.Aug. Die warmen Temperaturen gaben einigen zu schaffen, leider sind nicht mehr alle Alpinrunner-Teams vollzählig. Petra B., Ursula, Thomas und Chrigel mussten leider frühzeitig aus dem Rennen. Corine und Marco fühlen sich gut und sind weiterhin gut im Rennen bei den Master Mixed, Michi musste wegen Magenproblemen leider das Tempo drosseln und Dani versuchte sich als Motivator und verschenkte Blumen und Steine an die hübschen Trailläuferinnen, unser Frauen-Team mit Brigitte und Séverine hällt sich super auf dem 4. Rang bei den Damen, Felix und Roland sind gut gelaunt unterwegs, Ruedi läuft nun mit Bruno weiter und das passt beiden sehr gut, Dani und Fabian konnten ihr Tempo verschärfen und machten einige Ränge gut. Roman und Daniela konnten nun heute auch die Strecke geniessen, denn Daniela hat sich gut von den ersten beiden Tagen erholen können, Joschi und Rösli sowie Barbara und Silvio und auch Dominique mit Jürg meistern die Trails gemeinsam souverän....

Marco Jäger und Corine Kagerer

Alpinrunner Team 1 Master Mixed Team-Info

Marco mit Corine im Mixed-Team dabei. Marco bei seiner 5. Teilnahme und für Corine erstmals ein Etappenlauf.

erfolgreich als 3. in der Kategorie in Sulden im angekommen

Rangierung Startnummer 206

Thomas Tscharner und Ruedi Wirz

Team Alpinrunner 2 Senior Master Men

Das Seniorenteam, sie laufem oft zusammen in bündner Bergen und freuen sich auch auf schwierigere Trails

leider musste Thomas aus gesundheitlichen Gründen früzeitig beenden, Ruedi lief mit Bruno weiter bis zum Ziel nach Sulden

Rangierung Startnummer 213

Chrigel Hernach und Bruno Günthardt

Team Alpinrunner 3 Senior Master Men

Sie vertehen sich gut auf den Trails. Bruno geniesst die Verpflegungsposten ausgiebig und Chrigel achtet auf gute Laune. Zusammen bereits das zweite Mal dabei

Leider musste Chrigel verletzungsbedingt frühzeitig das Rennen beenden, Bruno lief mit Ruedi weiter bis zum Ziel nach Sulden

Rangierung Startnmmer 212

Brigitte Eggerling und Séverine Murk-Lendi

Team Alpinrunner 4 Woman

Das schnelle Damenteam aus Chur. Gemeinsame Trainings im Vorfeld gehören in ihr Wochenprogramm

Sie erreichten das Ziel in Sulden auf dem 3. Rang der Woman Kategorie

Rangierung Startnummer 207

Daniel Jörg und Fabian Rüfenacht

Alpinrunner Team 5 Master Men Team-Info

Dani und Fabian liefen ein starkes Rennen ohne grössere Probleme und beendeten das Rennen auf dem 10.Platz der Kategorie

Rangierung Startnummer 208

Roman Reiner und Daniela Reiner

Team Alpinrunner 6 Mixed Team Info

gehen gemeinsam als Ehepaar an den Start

Nach einem eher harzigen Start, drehten die beiden auf und beendeten den Transalpin run gemeinsam als glückliches Finnisher-Team auf dem  10. Rang Mixed-Team

Rangierung Startnummer 209

Felix Benz und Roland Gächter

Team Alpinrunner 7 Master Men Team-Info

Die beiden Rheintaler mit den Alpinrunner dabei. Ein starkes Rennen und immer mit viel Freude dabei, Tag für Tag. Am Ende in Sulden liefen sie als 29. Team in der Master Men Kat.

Rangierung Startnummer 210

Dominique Manser und Jürg Zimmermann

Team Alpinrunner 8 Senior Master Men

Dominique und Jürg nicht nur Arbeitskollegen, auch auf Trails gemeinsam unterwegs. Ohne grössere Probleme meistern die Beiden die anspruchvolle Woche und erreichten den 20. Rang Senior Master Men

Rangierung Startnummer 211

Petra Bättig und Ursula Baer

Team Alpinrunner 9 Master Woman

Petra und Ursula, zwei ruhige Damen treffen sich oft zu Lauftraining. Leider früh aus dem Rennen genommen worden, die Zeitlimiten wurden strickte eingehalten was ihnen zum Verhängnis wurde

Startnummer 205

Michi Gisler und Dani Bolt

Team Alpinrunner 10 Men Team-Info

Die beiden Jüngsten im Alpinrunner-Team. Leider hatte Michi am 3. Tag ein Energieproblem, das sie nach hiten Reichte, dann konten sie aufdrehen und liefen mit sehr starker Leitung weiter un belegten in Sulden  den 16. Rang Men Kategorie

Rangierung Startnummer 214

Barbara Schuler und Silvio Arpagaus

Team Alpinrunner 11 Master Mixed Team-Info

Barbara und Silvio passten sehr guit als Läuferteam zusammen, sie motivierten einander gegenseitig und hatten Spass auf den schwierigen Trails, Sie blieben von Stürzen und Problemen verschont. Im Sulden erreichten sie das gute Resultat als 11. bei den Master Mix

Rangierung Startnummer 216

Rösli Gisler und Josef (Joschi) Furrer

Team Alpinrunner 12 Master Mixed Team-Info

Rösli und Joschi haben sich beim Eiger Trailrunning Camp kennen gelernt und freuen sich die herausfordernde Woche gemeinsam zu meistern. Die erste Hälfte des Rennens klappte alles gut, dann kam Rösli ein Viehzaun in die Quere und sie verletzte sich so sehr, dass für sie das Rennen beendet war. Joschi schliesste sich Ruedi und Bruno an und lief grösstenteils alleine weiter und erreichte das Ziel in Sulden als Individual Finnisher

Rangierung Startnummer 215

Betreuerteam

Markus Benz, Masseur und Jessica Willauer, Physiotherapeutin

Wir wurden optimal von Jessica und Markus versorgt. Mit lockernder Beinmassage, lösen verkrampfter Muskeln und Versorgen der Problemzonnen wie kleinen Blatern oder benötigte Tapes.

Ort: Alpenüberquerung

Zurück