Streckenauswahl

Wegname:
Crux20
Streckenart:
Laufstrecke
Kategorie:
Wettkampf
Region:
Übrige
Streckenlänge:
28 Km
Hm +:
1500 hm
Hm -:
1500 hm
Datum:
29.02.20
Link SchweizMobil:
Bild SchweizMobil:
Bericht:
Am Samstagmorgen trafen sich 6 Alpinrunner in Kollbrun im Zürcher Oberland zu einem speziellen Wettkampf, nämlich der 10. Austragung des CRUX. Die Grundgedanken des Wettkampfes sind gemäss Veranstalter «Spass, Erfahrung und Abenteuer». Der Lauf ist sehr simpel organisiert: Den Athleten wird ein Gepäcktransport angeboten, vom Veranstalter werden vor dem Start persönlich Hinweise zu Strecke und Wetterbedingungen mitgegeben und dann sind die rund 140 Läuferinnen und Läufer auf sich allein gestellt. Es gibt weder Verpflegungsposten noch Streckenmarkierungen. Die Route folgt immer dem Wanderweg Nr. 69, «Zürich Oberland Höhenweg Winterthur-Rapperswil». Das Ziel ist entweder die Hulftegg (CRUX Contessa 28 KM / 1’500 HM) oder Schmerikon (CRUX Count 56 KM / 2’500 HM). Ayhan hat sich für die lange, die restlichen 5 Alpinrunner für die kurze Strecke entschieden. Die Route entlang dem Wanderweg Nr. 69 bis zur Hulftegg ist sehr abwechslungsreich. Sie führt zu Beginn durch ein hügeliges Waldstück. Die warmen Temperaturen sorgten dafür, dass wir mit wenig Eis und Schnee konfrontiert waren. Dafür entpuppten sich die Wurzeln als Herausforderung, da sie sehr rutschig waren. Der stark aufgeweichte Boden sorgte dafür, dass nicht wenige Läuferinnen und Läufer mit braunem Hosenboden im Ziel angekommen sind ;-) Nach rund 16 km über Wald- und Wiesenwege musste ein längeres Stück auf Teer gelaufen werden, was unsere Beine zu spüren bekamen, da wir alle mit ungedämpften, gutprofilierten Schuhen ausgestattet waren. Dafür wurden wir für die letzten 3 Kilometer vor dem Restaurant Hulftegg nochmals mit Naturstrassen und Wiesen belohnt. Für die Zeitmessung sind die Teilnehmenden beim CRUX selbst verantwortlich. Es gibt keine offizielle Rangliste oder Rangverkündigung. Im Restaurant Hulftegg trägt man die Ankunftszeit von Hand ein. Danach kam die Erlösung und wir konnten unsere triefend nassen Schuhe und Socken gegen die trockenen Kleider vom Gepäcktransport eintauschen. Somit waren wir bereit für eine gemütliche Erfrischung, bevor wir die Rückreise in Angriff genommen haben.
Autor:
Iris und Lädi
Teilnehmer:
Petra B., Ayhan, Daniel U., Albert, Iris und Lädi.