Snow Run

Arosa

11. SnowRun mit 4 verschiedenen Kategorien

Wir Alpinrunner waren auch dabei und genossen einen schönen Lauftag mit Wettkampfstimmung im Schnee.

Impressionen vom 2010

 

Info Transalpine run

Lehrlingshaus Chur

Team Alpinrunner beim Transalpine 2011

wir sind auch dabei: vom 29. Aug. bis 5. Sept. 2015

Wir informieren über die Teilnahme mit Alpinrunner beim Transalpine run.
Marco und Thomas erzählen von ihren Erfahrungen aus dem vergangen Transalpine-run - Teilnahme und erklären wie das Ganze organisiert ist. Wir planen für die Austragung im 2015 wieder mit mehreren Teams gemeinsam an den Start zu gehen. Um die Reservationen und Unterkünfte frühzeitig zu sichern, sollten die Team's im Januar 2015 zusammengestellt werden. Wer selbst beim Transalpine-run 2015 teil nehmen möchte, sollte den Infoabend nicht verpassen. Natürlich sind auch alle Interessierten herzlich eingeladen um Fotos und Film von vergangenen Anlässen und einige Impressionen der Alpinrunner-Teams zu sehen.

Berichte der Teilnahmen vom 2008 / 2009 / 2011

Infoabend am Freitag, 16. Januar um 19 Uhr im Bündner Lehrlingshaus in Chur

Teilnehmer Teams für 2015

ich komme auch zur Info

Schneeschuhtag

je nach Schneeverhältnisse

Während einer leichten Schneeschutour lernen wir die Grundkenntnisse die jeder Wintersportler abseits der Pisten kennen sollte. Auch als Auffrischung für bereits erfahrene Tourengänger geeignet.

Ort und Zeit wird den Teilnehmern kurzfristig mitgeteilt  Bericht vom 2014

Wir thematisieren folgende Punkte:

- einfache Schneedeckenbeurteilung und Lawinenlagebericht
- aktuelle Planungs- und Entscheidungsstrategien zur Tourenplanung
- richtiges Verhalten bei Lawinengefahr
- Kameradenhilfe
- Einleitung der organisierten Rettung
- Handhabung von Verschüttetensuchgeräten LVS

Lauftraining Heinzenberg

Obertschappina

auf Winterwanderwegen
Obertschappina - Oberurmein - Lüschalp - Glaspass - Obertschappina

ca. 15 Km +/- 700 hm zum Bericht

Schneeschuhtour Schollenhorn

Splügen

Schneeschuhtour von Splügen aufs Schollenhorn

9,5 Km +/- 1250 hm zum Bericht

Schafweide_Golfplatz

folgt

Strecke: Felsberg - Tamins - Reichenau - Schafweide - Golfplatz - Obere Au ca. 20 Km

zum Bericht

Schneeschuhtour Matischhorn

Langwies - Matishhorn - Strassberger Fürggli - Fondei - Langwies

zum Bericht

Maladers_Mittenberg

Maria und Röbi bieten ein Training an:

Sonntag, 22. März 10.00 Uhr beim Waldhausstall , Chur

Strecke: Waldhausstall - Fontana - Haldenhüttli - Hof - Brandacker - Maladers - Mittenberg - Campodels - Waldhausstall

Verlängerungsvariante ab Campodels nach Trimmiser Rüfe - Valtanna - Molinära - Trimmis - Waldhausstall

Ostertraining

folgt

Treffpunkt am Ostermontag 09.30 Uhr

Felsberg Parkplatz (bei Kreuzung eingangs Felsberg)

Strecke: Felsberg via Wingert, Zaldei, Ratenna (vor Tamins), Benis Boden, Tamins, Kunkels, Foppaloch, Benis Boden, schnellere Gruppe via Pflida nach Felsberg, langsamere Gruppe direkt nach Felsberg

ca 26 km, 1200 hm  zum Bericht mit vielen Fotos

Testtag Trailrunning

Chur

Flyer zum Testtag von Mark Sport

zum Bericht vom 2013

Wir hatten die Möglichkeit schuhe zu testen von Salomon, On, und Asics. XSocks die Kompressionssocke konnte ebenfalls getestet werden und Winforce Produkte konnten probiert werden. Viele Läufer waren dabei und probierten die neuesten Produkte die dann zu vergünstgten Kontidionenn bei Marksport im Cityshop gekauft werden können.

Anschliessend liefen einige nach eine Runde nach Felsberg, Arella, Haldenstein und zurück zum Rossboden.

Laufwoche Südtirol

Naturns

Hotel Diamant***

Berglauftraining und gesellige Ferienwoche in Naturns im Hotel Diamant

zum Bericht

Bericht von der Laufwoche 2014 in Tramin

Auffahrtstraining

folgt

Treffpunkt: 9.00 Uhr Lehrlinghaus

Strecke: Mittenberg -Ochsenberg - Fürhörnli - Montalin - Balnettis - Maladers - Hof - Lehrlingshaus ca. 25 Km +/-1750 hm

Variante: gleiche Strecke bis Fürhörnli und retour über Maladers - Hof zum Lehrlingshaus

Anschliessend wurde im Lehrlingshaus ein kleiner Imbiss offeriert.

zum Bericht

Pfingstlauftage

Chur

Pfingstsamstag und -Sonntag hatten wir zwei schöne Runde ab Chur gemacht

zum Bericht mit Fotos

zum Programm

Folgende Alpinrunner Freunde sind beim Pfinstwochenende dabei

beide Tage:

Marco, Thomas, Petra, Thea, Bruno, Bea, Chrigel, Edi, Andrea, Petra Bättig, Ursula Baer, Barbara Rutz, Bea, Peter, Ruedi, Karin Walder, Eva Gut, Peter und Monica Hug, Joschi und Nartano, Dani Ulrich, Ayhan Artan, Jean-Marie, Doris

zum Nachtessen: Rolf, Helen, Elsbeth, Martin, Jsabella, Röbi, Maria, Brigitte, Dani B.

nur Samstag: Silvio, Marcus, Marie, David B.

nur Sonntag: Dorothée, Patrick, Corina M., Dorothe Sch., Brigittte, Dani B.

Kommst du auch, dann melde dich gleich an

Was ist die Summe aus 4 und 8?

Korsika Erkundung

Korsika

vom 31. Mai -07. Juni 2015 besuchten Brigitte, Thomas und Marco die Insel Korsika um zu sehen wie eine Trailrunningwoche möglich wäre.

Wir waren im Feriendorf zum störrischen Esel, der als Ausgangspunkt für verschiedene Touren ideal gelegen ist. Die Bungalows, die Verpflegung sowie die ganze Anlage hat uns sehr gut gefallen. Anspruchsvolle, technische Trails gibt es viele. Dafür wird man oft mit herrlicher Rundsicht belohnt.

zum Bericht mit Bilder   

LGTMarathon15

Malbun

LGT-Marathon 2016 viele Alpinrunner waren auch dabei, zum Bericht

Calandahütte

Martin und Ruedi bieten ein Lauftraining an zur Calandahütte SAC zum Bericht

Trainingslauf Graubünden Marathon

Churwalden - Lenzerheide

Wir traffen uns um 8.30 Uhr bei dem Schulhaus Lenzerheide, Plaz Baselgia. In zwei Schlaufen liefen wir ca. 30 Km erst in einer Schlaufe aufs Rothorn , dann eine Runde auf den Piz Scalottas

zum Bericht

Engadin Ultracks

Pontresina

Alpinrunner beim Engadin Ultracks

zur Rangliste des 1. Engadin Ultraks

Die erste Austragung des Rennens, es sind drei Strecken zur Auswahl:

Die kürzeste Distanz, die „Pitschen“ über 16,3 km führen im Loop A aus Pontresina heraus unterhalb des Piz Muragl zur Alp Languard und dann weiter zur Chamanna Segantini bevor der Loop sich in Pontresina vor dem Rondo wieder schließt.

Die „Media“ -Strecke über 30,1 km beschreibt den Loop B. Dieser führt hinaus aus Pontresina in die Bergwelt des Piz Rosatsch und des Piz Surlej. Nachdem die Läufer am Roseg vorbei einen Blick auf den nahen Corvatsch geworfen haben, geht es auch schon weiter auf St. Moritz und den St. Moritz-See zu, den die Strecke nah passiert.

Bei der „Grand" mit einer Länge von 46,4 km und einem Höhenunterschied von über 3.000m wird zunächst der Loop B und dann der Loop A passiert: Aus Pontresina in die Bergwelt des Piz Rosatsch und des Piz Surlej. Es geht am Roseg vorbei und über Fuorcla Surlej, zurück nach St. Moritz. Anschließend geht es über die Alp Languard und die Chamanna Segantini zurück nach Pontresina.

zum Bericht mit Fotos

Wir gehen gemeinsam an den Start Impressionen vom letzten Jahr Alpinrunner beim Eigertrail 2014

Marco Jäger
Marco Jäger, Strecke Grand
Petra Jäger
Petra Jäger, Betreuung
Petra Bättig
Petra Bättig, Strecke Grand
Ursula Baer
Ursula Baer, Strecke Grand
Josef Joschi Furrer
Josef (Joschi) Furrer, Strecke Grand
Ruedi Wirz
Ruedi Wirz, Strecke Grand
Thomas Tscharner
Thomas Tscharner, Strecke Grand
Barbara Schuler
Barabara Schuler, Strecke Media
Peter Roth
Peter Roth, Strecke Media
Brigitte Eggerling
Brigitte Eggerling, Strecke Grand
Stefan Sigron
Stefan Sigron, Strecke Grand
Stefan Knupfer
Stefan Knupfer, Strecke Grand
Massimo Barreca
Massimo Barreca, Strecke Media
Fabian Rüfenacht
Fabian Rüfenacht, Strecke Grand
Simon Dalcher
Simon Dalcher, Strecke Grand

Stätzerhorn_Fulhorn

Marco und Petra bieten ein Lauftraining an. Am Sonntag treffen wir uns bei der Post Valbella um 10.00 Uhr (Abfahrt Postauto ab Chur 09.30 Uhr)

Strecke: Valbella - Sartons - Alp Stätz - Stätzerhorn - Fulhorn - Dreibündenstein - Brambrüesch - Känzeli - Chur ca. 23 Km +1300hm zum Bericht vom 2014

Variante: mit Brambrüeschbahn nach Chur

Spezielles: z`vieri-Wurst und Getränk auf Brambrüesch bei Marco und Petra.

zum Bericht

Lai Davons_Lai Grand

Thomas und Ruedi bieten am Samstag, 25. Juli ein Lauftraining an

Route: Sufers - Lai Davons - Lai Grand - Sufers - ca. 25 K. 1700 hm

zum Bericht

um den Flimserstein

Martin und Thomas bieten am 1. August ein Lauftraining an

Start in Flims, über den neu erstellten Trutg dil Flem hinauf zu den Segnas Ebenen, am Martinsloch vorbei und rund um den Flimserstein hinunter über Bargis und Fidaz zurück nach Flims. Ca. 30km +/- 1800m. Kürzere Varianten möglich.

zum Bericht

Arosa_Tritt_Maienfelderfurgga

Aeosa

Pizol mit Brigitte

Von Furt, der Bergstation der Pizolbahn geht es den Seen entlang und mit einem Abstecher auf den Pizol und in einer Schlaufe über die Pizolhütte zurück nach Furt.

Streckendaten: 24 Km +/- 1800hm

zum Bericht

Crap Mats

Tamins

Wir starten in Trin und laufen zur Alp Mora und zu den Gletschermühlen und weiter in Richtung Crap Mats. Wegen Nebel und Regen liessen wir den Gipfel aus und laufen über Lavidignas und Bargis zurück nach Trin.

22 Km +/- 1700 hm

zum Bericht

Transalpine run

Alpenüberquerung

Transalpine Run 2015 wir Alpinrunner waren dabei mit 12 Teams und zwei Betreuerpersonen - in 8 Etappen 260 Km 15'000 hm
von Oberstdorf (D) nach Sulden im Vinschgau (I)

zur Start-Rangliste Datasport

zur Streckenübersicht im Flyer

zum Bericht vom 2011 / zum Bericht vom 2009

5.Sept. Ziel erreicht in Sulden nach 8 Tagen, 260 Km 16'000 hm über die Alpen, es war eine harte Woche mit vielen Hochs und Tiefs. Wir hatten eine schönes, kameradschaftliches Mitteinander und konnten uns gegenseitig motivieren und anfeuern. Wir litten mitteinander und freuten uns über Erfolge und gute Leistungen. Das Damenteam mit Brigitte und Séverine erreichten auch am letzten Tag das Ziel als drittes Damenteam  und somit auch gesammt den 3. Rang. Das Team mit Marco und Corine konnten den 3. Rang verteidigen und behielten in der Geasamtzeit auch den 3. Rang.

4.Sept. Ein erfolgreicher Tag der Alpinrunner! Das Frauenteam konnte den 3. Rang verteidigen, die jungen Michi und Dani gaben heute Vollgas und belegten den 7. Kat. /11. Gesamtrang, Marco und Corine konnten mächtig zulegen und belegten am heutigen Tag den Rang 2 und in der Wochenwertung nun Platz 3. Auch den übrigen Alpinrunner erging es heute sehr gut und konnten solide Leistungen zeigen.

3.Sept. Nach dem verregneten Bergsprint in Samnaun ging es dann heute in Richtung Scuol weiter. Trockenes Wetter den ganzen Tag, so konnten wir dei wunderbare Strecke geniessen. bis auf Rösli, sie hatte leider viel Pech heute und zog sich bei einem Sturz eine Schnittwunde zu die genäht werden musste und somit das Aus für sie auf der 6. Etappe. Jochi lief somit alleine ins Ziel und ist ein weiterer individual Finnisher nebst Bruno und Ruedi. Den Frauen lief es heute bestens und konnten ein super Rennen laufen und erreichten das Ziel als 3. Damenteam. Allgemein wurden starke Leistungen von den Alpinrunner-Teams geboten.

1.Sept. Wieder ein schöner blauer Tag mit viel Sonne steht bevor auf der Tour nach Samnaun. 7 Uhr der Start in Landeck. Motiviert stehen alle am Start in Landeck und alle wollen behutsam beginnen, da eine strenge Etappe bevorsteht. Im Ziel waren dann alle zufrieden und erleichtert. Alle gestarteten Alpinrunner haben das Ziel in Samnaun gut erreicht. Im schönen Garni Montnaida konnten wir im Wellnessbereich eine wohltuende Massage geniessen.

31.Aug. Die warmen Temperaturen gaben einigen zu schaffen, leider sind nicht mehr alle Alpinrunner-Teams vollzählig. Petra B., Ursula, Thomas und Chrigel mussten leider frühzeitig aus dem Rennen. Corine und Marco fühlen sich gut und sind weiterhin gut im Rennen bei den Master Mixed, Michi musste wegen Magenproblemen leider das Tempo drosseln und Dani versuchte sich als Motivator und verschenkte Blumen und Steine an die hübschen Trailläuferinnen, unser Frauen-Team mit Brigitte und Séverine hällt sich super auf dem 4. Rang bei den Damen, Felix und Roland sind gut gelaunt unterwegs, Ruedi läuft nun mit Bruno weiter und das passt beiden sehr gut, Dani und Fabian konnten ihr Tempo verschärfen und machten einige Ränge gut. Roman und Daniela konnten nun heute auch die Strecke geniessen, denn Daniela hat sich gut von den ersten beiden Tagen erholen können, Joschi und Rösli sowie Barbara und Silvio und auch Dominique mit Jürg meistern die Trails gemeinsam souverän....

Marco Jäger und Corine Kagerer

Alpinrunner Team 1 Master Mixed Team-Info

Marco mit Corine im Mixed-Team dabei. Marco bei seiner 5. Teilnahme und für Corine erstmals ein Etappenlauf.

erfolgreich als 3. in der Kategorie in Sulden im angekommen

Rangierung Startnummer 206

Thomas Tscharner und Ruedi Wirz

Team Alpinrunner 2 Senior Master Men

Das Seniorenteam, sie laufem oft zusammen in bündner Bergen und freuen sich auch auf schwierigere Trails

leider musste Thomas aus gesundheitlichen Gründen früzeitig beenden, Ruedi lief mit Bruno weiter bis zum Ziel nach Sulden

Rangierung Startnummer 213

Chrigel Hernach und Bruno Günthardt

Team Alpinrunner 3 Senior Master Men

Sie vertehen sich gut auf den Trails. Bruno geniesst die Verpflegungsposten ausgiebig und Chrigel achtet auf gute Laune. Zusammen bereits das zweite Mal dabei

Leider musste Chrigel verletzungsbedingt frühzeitig das Rennen beenden, Bruno lief mit Ruedi weiter bis zum Ziel nach Sulden

Rangierung Startnmmer 212

Brigitte Eggerling und Séverine Murk-Lendi

Team Alpinrunner 4 Woman

Das schnelle Damenteam aus Chur. Gemeinsame Trainings im Vorfeld gehören in ihr Wochenprogramm

Sie erreichten das Ziel in Sulden auf dem 3. Rang der Woman Kategorie

Rangierung Startnummer 207

Daniel Jörg und Fabian Rüfenacht

Alpinrunner Team 5 Master Men Team-Info

Dani und Fabian liefen ein starkes Rennen ohne grössere Probleme und beendeten das Rennen auf dem 10.Platz der Kategorie

Rangierung Startnummer 208

Roman Reiner und Daniela Reiner

Team Alpinrunner 6 Mixed Team Info

gehen gemeinsam als Ehepaar an den Start

Nach einem eher harzigen Start, drehten die beiden auf und beendeten den Transalpin run gemeinsam als glückliches Finnisher-Team auf dem  10. Rang Mixed-Team

Rangierung Startnummer 209

Felix Benz und Roland Gächter

Team Alpinrunner 7 Master Men Team-Info

Die beiden Rheintaler mit den Alpinrunner dabei. Ein starkes Rennen und immer mit viel Freude dabei, Tag für Tag. Am Ende in Sulden liefen sie als 29. Team in der Master Men Kat.

Rangierung Startnummer 210

Dominique Manser und Jürg Zimmermann

Team Alpinrunner 8 Senior Master Men

Dominique und Jürg nicht nur Arbeitskollegen, auch auf Trails gemeinsam unterwegs. Ohne grössere Probleme meistern die Beiden die anspruchvolle Woche und erreichten den 20. Rang Senior Master Men

Rangierung Startnummer 211

Petra Bättig und Ursula Baer

Team Alpinrunner 9 Master Woman

Petra und Ursula, zwei ruhige Damen treffen sich oft zu Lauftraining. Leider früh aus dem Rennen genommen worden, die Zeitlimiten wurden strickte eingehalten was ihnen zum Verhängnis wurde

Startnummer 205

Michi Gisler und Dani Bolt

Team Alpinrunner 10 Men Team-Info

Die beiden Jüngsten im Alpinrunner-Team. Leider hatte Michi am 3. Tag ein Energieproblem, das sie nach hiten Reichte, dann konten sie aufdrehen und liefen mit sehr starker Leitung weiter un belegten in Sulden  den 16. Rang Men Kategorie

Rangierung Startnummer 214

Barbara Schuler und Silvio Arpagaus

Team Alpinrunner 11 Master Mixed Team-Info

Barbara und Silvio passten sehr guit als Läuferteam zusammen, sie motivierten einander gegenseitig und hatten Spass auf den schwierigen Trails, Sie blieben von Stürzen und Problemen verschont. Im Sulden erreichten sie das gute Resultat als 11. bei den Master Mix

Rangierung Startnummer 216

Rösli Gisler und Josef (Joschi) Furrer

Team Alpinrunner 12 Master Mixed Team-Info

Rösli und Joschi haben sich beim Eiger Trailrunning Camp kennen gelernt und freuen sich die herausfordernde Woche gemeinsam zu meistern. Die erste Hälfte des Rennens klappte alles gut, dann kam Rösli ein Viehzaun in die Quere und sie verletzte sich so sehr, dass für sie das Rennen beendet war. Joschi schliesste sich Ruedi und Bruno an und lief grösstenteils alleine weiter und erreichte das Ziel in Sulden als Individual Finnisher

Rangierung Startnummer 215

Betreuerteam

Markus Benz, Masseur und Jessica Willauer, Physiotherapeutin

Wir wurden optimal von Jessica und Markus versorgt. Mit lockernder Beinmassage, lösen verkrampfter Muskeln und Versorgen der Problemzonnen wie kleinen Blatern oder benötigte Tapes.

Arosa Ultratrail

Arosa

herzliche Gratulation allen Alpinrunner/innen  Resultate bei Datasport

Corine Kagerer als Siegerin mit einer schnellen Zeit von 7:11,53 und 8. beste Laufzeit beim der 53 km langen Strecke mit 3400 hm. Michi, Sandra, Silvio haben zusammen das Ziel erreicht nach 8Std.41 min. Marin Ledermann erreichte das Ziel nach 10Std. 41min.

Beim Rennen über 21 Km 1350 hm lief Hannes Mayer in 2Std.28 min. auf den 10. Rang, Massimimo Barecca als 23. in 2Std. 40min. Barbara Schuler erreichte das Ziel als 6. in der Zeit von 2Std.44min, Marietherese Herwig  als 21. in 3Std.57min.

Berglauftraining Val Curciusa

Sonntag, 20. September

Nufenen - Val Curciusa - San Bernardino -San Bernardino Pass - Nufenen

ca. 29 Km +/- 1300 hm

Leiter: Brigitte und Thomas

zum Bericht mit Fotos

Berglauftraining am Heinzenberg

Sonntag, 27. September

Strecke: Oberurmein - Parsiras - Präzer Höhe - Tguma - Glasergrat - Glas - Oberurmein
zum Bericht

Berglauftraining Mittenberg_Maladers

Sonntag, 18. Oktober mit Röbi und Maria

Treffpunkt: 10.00 Uhr beim Waldhausstall

Strecke: Waldhausstall - Hof - Maladers - Mittenberg - Waldhausstall

ca. 14 Km + / -500 hm

zum Bericht mit Fotos

Transruinaulta und Transviamala

Ilanz Thusis Donat

 

Viele Alpinrunner waren dabei beim Transruinaulta am Samstag beim Marathon von Ilanz nach Thusis und am Sonntag beim Transviamala von Thusis nach Donat, oder auch an einem der beiden Anlässe. Ein Läuferfest wo auch Zuschauer ein kurzweiliges Programm erleben konnten.

Rangliste auf Datasport

zum Bericht mit Bilder

Crap Sogn Gion

Samstag, 31. Oktober

 Ilanz-Ruschein-Crap Masegn-Plaun-Flims

zum Bericht

Scamerspitz mit Thomas

Sonntag, 1. November 2015

Waldhausstall – Talein – Spundätscha – Zanutsch Boden . Scamerspitz – Stams – Says – Trimmis – Chur

zum Bericht

Schanfigger Höhenweg Montalin

Samstag, 07. November

Strecke: St.Peter - Fatschel - Triemel - Lafet - Ochsenberg - Eggen - Montalin - Fürhörnli - Mittenberg - Chur

zum Bericht

Berglauftraining mit Brigitte und Martin

Sonntag 15. November

Strecke: Haldenstein - Arella - Funtanolia - Felsberger Älpli - Felsberger Calanda - Grad entlang bis Taminser Calanda - Kunkels - Foppaloch - Tamins, Reichenau (mit RhB zurück)

zum Bericht

Jahresrückblick

Lehrlingshaus, Chur

feines, gemütliches Nachtessen unter Lauffreunden mit Jahresrückblick und vielen Fotos

Die schönsten Fotos des Jahres sind zu sehen bei den Bildershows:
vom Schneeschuhlaufen, Winterlauftraining, von der Laufwoche in Naturns/ Südtirol, Berglauf an Pfingsten, von Wettkämpfen an Bergmarathons, vom Transalpine run und den Wochenendetrainings. Wir sehen uns das Jahresprogramm 2016 an und Informieren von unseren Vorhaben für das Nächsten Jahr.  Zusammen das Vergangene Laufjahr feiern bei gutem Essen und unter lieben Lauffreunden.

Das Leiterteam bemühte sich tatkräftig ein feines Essen für den Abend bereit zu stellen und die Lokalität zu dekorieren. Ein gelungener Anlass mit vielen Lauffreunden. Der goldene Schuh ging dieses Jahr an Michi, zur Anerkennung an seine Bemühungen an Lauftrainings.

Bericht vom Lauftraining am folgenden Sonntag

Trainingsrunde um Chur

Chur

Sonntag 29. November

Masans nach Haldenstein, Oldis, Bärenhag, Untervaz , Molinära, Trimmis, Früstenwald,

zum Bericht

 

Berglauftraining mit Thomas und Michi

Sonntag 13. Dezember

Strecke: Reichenau - Rhäzüns - Rothenbrunnen - Scheid - Feldis - Reichenau zur Streckeninfo pdf

zum Bericht